Bigspotlight Bigspotlight

#TOP

Games

PC

Playstation

Xbox

Trotz Rekordgewinnen bei Activision: Call of Duty 2016-Entwickler Infinity Ward musste 20 Mitarbeiter entlassen

11/02/2017 @ 23:40
  • Nachdem erst vor Kurzem die Jahresberichte von Publisher Activision eingetroffen sind, und diese haben einen Gewinn von über 900 (!) Millionen Euro ausgewiesen, hagelt es dennoch Kündigungen für die Mitarbeiter!

    Laut Kotaku.com hat der Publisher 5% seiner Belegschaft entlassen. Dazu gehöhren Mitarbeiter in der Unternehmenszentrale, bei Infinity Ward (20), Beenox und anderen internen Studios.

    Ein offizielles Statement von Activision blieb jedoch nicht aus und man erzählte den amerikanischen Medien-Kollegen etwas von einer „Neuausrichtung des Unternehmens“.

    Infinite Warfare konnte weder Gamer noch Presse außerordentlich begeistern und somit blieb der große Erfolg schlußendlich aus. Im Gegensatz zu Black Ops 3 waren die Verkaufszahlen enttäuschend.

    Für 2017 geht man bei Call of Duty wieder zurück zum Anfang, also ins 20. Jahrhundert! Ob die Strategie aufgeht? Immerhin erscheint heuer KEIN neues Battlefield und die Bühne gehört allein Call of Duty…

    NEWSLETTER

    ÜBER "Markus"

    Markus spielt eigentlich schon immer Videogames und hat sich für Webdesign interessiert als es noch gar kein Internet gab. Außerdem ist er ein leidenschaftlicher Heimwerker und Fan von Game of Thrones.
Kommentare (0)

Anzeige

Trotz Rekordgewinnen bei Activision: Call of Duty 2016-Entwickler Infinity Ward musste 20 Mitarbeiter entlassen - DailyGame