• Games

    Nintendo

    Europas beste Splatoon-Teams treten am 1. April in Paris zum Finale an

    25/03/2017 @ 08:00Bigspotlight

    Live-Stream bietet einen Vorgeschmack auf Splatoon 2 und überträgt den Wettkampf, bei dem es Nintendo Switch-Konsolen zu gewinnen gibt.

    Sechs Monate lang haben sich einige der besten Splatoon-Teams Europas spektakuläre Farbschlachten auf höchstem Niveau geliefert. Jetzt ist die Zeit für den großen Showdown gekommen: Beim ESL Go4Splatoon Europe Grand Final in Paris kämpfen am Samstag, dem 1. April, ab 14:00 Uhr MESZ vier Teams darum, wer sich Inkling-Meister aller Klassen nennen darf.

    Als Hauptgewinn winkt den Mitgliedern der Siegerteams nicht nur ewiger Ruhm, sondern auch jeweils ein Exemplar der ersten mobilen TV-Konsole der Welt: Nintendo Switch.

    Gespannte Splatoon-Fans können das ganze Turnier live über den Twitch-Kanal von Nintendo of Europe verfolgen. Folgende 4er-Teams haben es in die Endrunde geschafft:

    • Extermination (Deutschland) – erreichte vier der sechs monatlich ausgetragenen Endspiele
    • BYE (aus ganz Europa) – das erste Team, das die Erfolgs-Serie von Extermination unterbrechen konnte und den Oktober-Cup gewann
    • Rising Moon (Frankreich) – das einzige Team, das sich zwei Siege der monatlichen ESL Go4Splatoon Cups sichern konnte
    • Crème Fresh (Frankreich) – Sieger des Splatoon-Showdowns auf der gamescom 2016

    Bevor der Startschuss zum Finale in Paris fällt, können die Zuschauer einen Blick in die Zukunft werfen: Auf Splatoon 2.

    In einer Vorabversion werden einige der neuen Wettkampf-Taktiken und -Techniken gezeigt, auf die sich die Nintendo Switch-Fans ab diesen Sommer freuen dürfen.

    NEWSLETTER

    ÜBER "Markus"

    Markus spielt eigentlich schon immer Videogames und hat sich für Webdesign interessiert als es noch gar kein Internet gab. Außerdem ist er ein leidenschaftlicher Heimwerker und Fan von Game of Thrones.
Kommentare (0)
Anzeige
Europas beste Splatoon-Teams treten am 1. April in Paris zum Finale an - DailyGame